Neolix: Grünes Licht für Driverless Delivery

0

Der chinesische Hersteller autonomer Fahrzeuge hat endlich grünes Licht für den Betrieb seiner Lieferfahrzeuge auf öffentlichen Straßen erhalten: Neolix bekam am 25. Mai 2021 die Lizenz zum Fahren. Driverless Delivery gilt als eingeläutet.

Neolix: Driverless Delivery für Convenience Stores

Bisher war der Central-Business-District für autonome Fahrzeuge tabu. Zu groß waren die Vorbehalte und die Skepsis der Menschen gegenüber der Sicherheit autonomer Fahrzeuge. Neolix aus China hat nun einen großen Sieg errungen und im Mai 2021 die Fahrzeuglizenz für autonome Lieferfahrzeuge erhalten. Damit steht auch der Lieferung im Central-Business-District nichts mehr entgegen.

Bis Ende Juni 2021 sollen bis zu 150 autonome Fahrzeuge von Neolix die Straßen erobern. In erster Linie geht es darum, Endverbraucher mit Convenience Food zu beliefern, wie dies bereits im Yicheng International Büropark und im Beijing Yizhuang Biomedical vorgenommen wurde.

Dort ließen sich die Mitarbeiter in den Büros im Rahmen der Erprobungsphase Lebensmittel durch autonome Fahrzeuge liefern, wobei die Bestellungen direkt am Fahrzeug und per Smartphone vorgenommen werden konnten. Neolix baut nun ein Servicenetz für autonome Fahrzeuge auf.

Video: Neolix- The World’s First L4 Autonomous Vehicle Super Factory

Vielfältige Anwendungsbereiche der autonomen Fahrzeuge

Ist die flächendeckende Kommunikation per 5G überall gegeben, gibt es laut Neolix zahlreiche Einsatzgebiete der autonomen Fahrzeuge. Diese sind vor allem für die Branchen Sicherheit, Finanzen und im Einzelhandel wichtig. Dabei steht nicht nur die Lieferung von Convenience Food im Fokus, sondern es ist auch möglich, direkt zu zahlen, kalt- oder warmgehaltene Speisen oder sogar ein Eis in den Central-Business-District zu bekommen.

Laut Neolix haben die autonomen Fahrzeuge zahlreiche Vorteile: Sie sind günstig in der Herstellung, benötigen wenig Strom und sind daher weniger klimaschädlich als konventionelle Fahrzeuge. Mittlerweile wurden Pilotprojekte in rund 30 Städten Chinas sowie in einigen weiteren Ländern gestartet.

Auch die USA, Japan, die Schweiz, Deutschland, Australien und Thailand gehören zu den Ländern, in denen autonome Fahrzeuge ihr Können beweisen sollen. Das Hauptaugenmerk liegt auf einer Anwendung im Central-Business-District.

Sechs Phasen der Automatisierung

Neolix ist mittlerweile im sechsten Level angekommen und baut überall dort, wo 5G bereits verfügbar ist, auf neue Einsatzorte für autonome Fahrzeuge. Nicht nur der Central-Business-District steht dabei im Fokus.

Derzeit wird das autonome Fahren in diese Level eingeteilt, wobei davon ausgegangen wird, dass bis Ende 2025 rund acht Millionen autonomer Fahrzeuge täglich im Einsatz sein werden:

  • Level 1
    Die Society of Automotive Engineers (SAE) sieht die meisten Fahrzeuge auf Level 1. Der Mensch ist die ausführende Person, das Fahrzeug ist nicht autonom. Assistenzsysteme können vorhanden sein (keine ADAS).
  • Level 2
    Laut SAE beginnt das erste Level der Automatisierung beim Einsatz von Tempomat und Lenkhilfe sowie bei der adaptiven Geschwindigkeitsregelung. Der Mensch nimmt immer noch eine überwachsende Position ein.
  • Level 3
    Das Fahrzeug gilt laut SAE als partiell autonom. Es steuert das Lenken sowie Beschleunigungs- und Bremsvorgänge eigenständig. ADAS (fortschrittliche Assistenzsysteme) kommen zur Anwendung. Der Mensch kann aber jederzeit die Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen und automatische Systeme abschalten.
  • Level 4
    ADAS werden generell verwendet, wie auch beim deutschen Audi A8L 2019. 5G muss für die Kommunikation der Fahrzeuge vorhanden sein. Der Mensch muss jedoch immer noch die Steuerung entsprechend der Umwelterkennungen übernehmen, er muss im Ernstfall in der Lage sein, zu reagieren bzw. einzugreifen.
  • Level 5
    Das Fahrzeug gilt als vollständig autonom und kann bei einem Systemausfall oder Defekt eigenständig fahren. Ein Eingreifen durch den Fahrer ist nicht mehr nötig, es ist allerdings möglich. Das Fahrzeug kann in den Selbstfahrmodus versetzt werden. Bei der Kommunikation muss 5G vorhanden sein.
  • Level 6
    Das Fahrzeug ist vollständig autonom. Der Mensch wird weder zum Bremsen noch zum Beschleunigen oder Lenken benötigt. 5G muss vorhanden sein, damit die Fahrzeuge flächendeckend unterwegs sein können. Fahrzeuge dieser Stufe sind noch nicht in der Öffentlichkeit unterwegs, Neolix hat gerade erst die Lizenz dafür erhalten.

Über Neolix

Neolix hat es sich zum Ziel gemacht, den kommerziellen Einsatz von autonomen Fahrzeugen weiter voranzutreiben und wird in Zukunft ein eigenes Ökosystem für diese Vehikel aufbauen. Damit soll die automatische Lieferung von Waren und Produkten möglich sein.

Mittlerweile setzt der chinesische Hersteller seine Fahrzeuge in mehr als 30 Städten ein. Durch die Erlangung der Fahrzeuglizenz steht der Weiterentwicklung des autonomen Fahrens nichts mehr im Wege.

Über den Autor

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Lassen Sie eine Antwort hier