Publikumsfonds: So wenig Neukapital wie schon lange nicht mehr

Im Quartalsbericht der EFAMA steht es: Die Publikumsfonds erhalten weltweit so wenig frisches Kapital wie schon lange nicht mehr. Das verwaltete Vermögen der Fonds ( Assets under management ) stieg zwar im 2. Quartal 2018 auf 45 Billionen Euro an, doch stellt dies nur noch eine Steigerung des AUM um 190 Milliarden Euro – oder 4,4 Prozent – dar. Die Investoren in Europa verhielten sich besonders zurückhaltend. Über 80 Prozent weniger investierten sie im Vergleich zum Quartal davor.

Waisenkinder Publikumsfonds: Abwärtstrend hält an

Wer die nachstehende Infografik genauer ansieht, wird feststellen, dass der Rückgang vom ersten zum zweiten Quartal kein Novum ist. Der Trend hat in 2017 begonnen und hat nun dramatisch Fahrt aufgenommen. Die Fondsgesellschaften der Publikumsfonds erhalten zunehmend weniger Neumittel.

Infografik: Schwindende Kapitalzuflüsse verringern den Nettoabsatz der Publikumsfonds weiltweit. Das Chart visualisiert den Zeitraum 1. Quartal 2017 bis 2. Quartal 2018.

Infografik: Schwindende Kapitalzuflüsse verringern den Nettoabsatz der Publikumsfonds weiltweit. Das Chart visualisiert den Zeitraum 1. Quartal 2017 bis 2. Quartal 2018.

Exakte Zahlen vom Dachverband der europäischen Investmentfonds-Verbände EFAMA

Der jüngst veröffentlichte Bericht der EFAMA, des Dachverbands der europäischen Investmentfonds-Verbände weist Details zu den Rückgängen aus. Im ersten Quartal des Jahres erhielten die Fondsgesellschaften Kapitalzuflüsse von den Investoren in Höhe von 502 Milliarden Euro. Die gleichen Publikumsfonds verzeichneten nur ein Quartal später nur noch 190 Milliarden Euro Kapitalzufluss. Dies ist mehr als eine Halbierung des Investitionsvolumens weltweit.

Wer den Bericht aufmerksam liest, wird feststellen, dass die Entwicklung bereits seit Mitte 2017 anhält. Der Bericht der europäischen Investmentfonds-Verbände EFAMA bezieht ebenfalls Dachfonds, ETFs und Spezialfonds mit ein.

Trend in Europa: Rückgang der MIttelzuflüsse in Publikumsfonds um über 80%

Die Investoren in Europa stellten den Fondsgesellschaften der Publikumsfond noch im ersten Quartal frisches Kapital in Höhe von 223 Milliarden Euro zur Verfügung. Im Zeitraum von April bis Juni 2018 waren es dann nur noch 29 Milliarden Euro. Das entspricht einem Rückgang von 40 Prozent.

Gegen den Trend: Publikumsfonds in USA legen stärker zu

Das zweite Quartal brachte in USA eine Überraschung. Dort gelang es den Fondsgesellschaften, 40 Prozent mehr Neukapital einzusammeln, als im ersten Quartal des Jahres. Der Kapitalzufluss der Publikumsfonds stieg von 80 Milliarden Euro auf 113 Milliarden Euro an. Dennoch kann dieser Zuwachs den Schwund in Europa nicht annähernd ausgleichen.

Ausblick: Wie entwickelt sich das dritte Quartal 2018?

Das dritte Quartal 2018 ( und dann auch das Vierte ) kann sich als Signal der Trendumkehr erweisen – oder auch nicht. So kontinuierlich, wie der Trend sich im Bericht der EFAMA liest, kann sich in nur einem Quartal alles wieder ändern. Betrachtet man beispielsweise das Investitionsverhalten der Japaner und der Kanadier, so beobachtet man starke Schwankungen von Quartal zu Quartal. Auch erlebte so manche Assetklasse eine Renaissance wie beispielsweise die festverzinslichen Wertpapiere.


Bildnachweis: © shutterstock – Titelbild Who is Danny, Infografik schwarzer.de

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply